Logo AGA

Arbeits-
gemeinschaft der

Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V.

Kompetenznetz

Kompetenznetz Adipositas

Fachorgane

Schattauer

Obesity Facts

Kooperations-
partner

Plattform Ernährung und Bewegung

EAROC


Links

weitere Links

Präventionspreis AGA/DAG



Der Präventionspreis, der von der DAG zusammen mit der AGA (Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter), einer Tochterorganisation der DAG, im Jahr 2010 zum ersten Mal ausgeschrieben wurde, ging 2013 an:

  • Frau Dr. Monika Siegrist, Klinikum rechts der Isar, TU München, für das Projekt „Grundschulkinder als Gesundheitsexperten – JuvenTUM Stufe 1 und 2“
  • Prof. Martin Lotze, Prof. Heinz Lauffer und Prof. Alfons Hamm, Institut für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie; Universitätsmedizin Greifswald, für das Projekt „Prävention von Adipositas durch Ernährungsschulung und Sporttherapie sowie Erfassung neuronaler Verarbeitung von Essreizen bei Kindern und Jugendlichen“
  • Herr Dr. Mark Dankhoff, DAK-Fachklinik; Haus Quickborn, für das Projekt „Kombiniertes stationär-ambulantes Therapieprojekt zur erfolgreichen und nachhaltigen Prävention und Behandlung von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen“
  • Sonja Both, Inga Marie Schulz und Cornelia Wäscher, Plattform Ernährung und Bewegung e.V.; Berlin, für das Modellprojekt „9+12 Gemeinsam gesund in Schwangerschaft und erstem Lebensjahr“
Dr. Mark Dankhoff (3. von li.), Dr. Monika Siegrist (Mitte), Dr. Andrea Lambeck (3. von re.) nahm den Preis für Sonja Both, Inga Marie Schulz und Cornelia Wäscher entgegen, Prof. Martin Lotze (2. von re.), (von li: Tagungspräsident PD Dr. Stefan Engeli, AGA-Sprecherin Dr. Susanna Weigand, re: DAG-Präsident Prof. Dr. Martin Wabitsch (Foto: Tom Figiel)


Ausschreibung des Präventionspreises der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA)

Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter verleihen im Jahr 2015 einen mit € 4000,- dotierten Förderpreis für innovative, nachhaltige Projekte im Bereich der Prävention der Adipositas im Kindes- und Jugendalter. Ausgezeichnet werden Projekte, die sowohl einen verhaltens-, als auch einen verhältnispräventiven Ansatz verfolgen. Insbesondere kreative und auf Nachhaltigkeit und Effektivität angelegte Konzepte, die sich auch an anderen Standorten implementieren lassen, sollen damit gefördert werden.

Bewerber/Bewerberinnen werden gebeten, Anträge (mit Projektbeschreibung inklusive einer einseitigen Zusammenfassung) in 4-facher Ausfertigung an die Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter zu richten:

Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA)
Dr. Susanna Wiegand (Sprecherin)
Charité Kinderklinik; Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Bewerbungsfrist ist der 31.07.2015

Das prämierte Projekt wird im Rahmen einer Preisverleihung anlässlich der 31. Jahrestagung der DAG bekannt gegeben. Der Projektleiter erhält hier auch die Gelegenheit, ihr/sein Projekt vorzustellen.

Der Präventionspreis wird in einem zweijährigen Rhythmus verliehen.

In diesem Jahr war wieder der AGA/DAG-Präventionspreis ausgeschrieben. Es sind allerdings nur sehr wenige Bewerbungen eingegangen, die zudem nicht in allen Punkten der Ausschreibung entsprachen. Deshalb hat der AGA-Vorstand in Abstimmung mit der DAG beschlossen, in diesem Jahr den Präventionspreis nicht zu vergeben. Im kommenden Jahr sollen mit einer  sehr frühzeitigen, erweiterten Ausschreibung mehr Menschen und Einrichtungen angesprochen werden, die sich in der Prävention der Adipositas bei Kindern und Jugendlichen engagieren.
 
Dr. Susanna Wiegand
(AGA-Sprecherin)

INFORMATIONEN

21.06.2013
Evidenzbasierte Leitlinie (S3)
Endokrinologische Nachsorge nach onkologischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter [mehr]

14.05.2013
Abstracts Service [mehr]

24.02.2012
Stellungnahme zu bariatrisch-chirurgischen Maßnahmen bei Jugendlichen mit extremer Adipositas [mehr]



BMI Rechner f�r Kinder und Jugendliche